Über Uns

Griechisches Kino seit 34 Jahren!

Die Griechische Filmwoche München findet seit 34 Jahren statt. Sie zählt damit zu einer der ältesten kontinuierlich stattfindenden griechischen Kulturveranstaltung ihrer Art in Europa.

Alljährlich im November lädt die Griechische Filmwoche zehn Tage lang in den Münchner Gasteig, um alle Facetten des filmischen Schaffens Griechenlands zu zeigen. In der Regel laufen jedes Jahr zwischen 15 und 20 Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme. Das alljährliche Programm besteht aus Kino, Vorträgen, literarischen Veranstaltungen und Konzerten.

In den vergangenen 34 Jahren waren RegisseurInnen, SchauspielerInnen, MusikerInnen, DrehbuchautorInnen, SchriftstellerInnen oder DichterInnen als offizielle Gäste eingeladen. Das Münchner Publikum erhielt tiefe Einblicke in das griechische Filmschaffen und konnte mit den Machern ins Gespräch kommen.

Im November 2020 komplett digital!

Angesichts der Covid-19-Pandemie findet die Griechische Filmwoche München im November 2020 erstmals ausschließlich online statt. Zudem besteht das Programm erstmals aus über 20 Kino-Highlights und kann aus ganz Deutschland gestreamt werden.

Wichtige Meilensteine der Griechischen Filmwoche München

  • November 1987: Das Griechische Filmforum München e.V. organisiert zum ersten Mal die Griechischen Filmtage. Sie sollen nun alljährlich stattfinden.
  • 11. November 2016: 30 Jahre Griechische Filmwoche!

2017

  • 10. November 2017: Das Griechische Filmforum e.V. veranstaltet die Filmreihe zum allerletzten Mal. “Cinephil – Freunde des griechischen Films” soll im nächsten Jahr die Filmreihe organisieren. Costas Giannakakos, Mitgründer der Griechischen Filmwoche und Vorstandsvorsitzender des Griechischen Filmforums e.V. hält eine bewegende Abschiedsrede. “Es ist Zeit, dieses wunderbare Werk jungen Menschen in die Hand zu legen.”

2018

  • 15. November 2018: Mit dem Spielfilm “Djam” beginnt die 32. Ausgabe. Gezeigt werden Spiel- und Dokumentarfilme die motivieren, unterhalten und zum Nachdenken anregen.

2019

  • 14. November 2019: Besucherrekord! Die Griechische Filmwoche ist an neun von zehn Tagen restlos ausverkauft.
  • Es gibt mehrere Sonder-Vorführungen für ausverkaufte Filme. Das Programm umfasst viele Deutschlandpremieren wie etwa “The Waiter”, “Holy Boom”, “Her Job”, “Scopophilia” und “In This Land Nobody Knew How To Cry”.
  • Auch der Dokumentarfilm “Greek Rock Revolution”, eine Hommage an die Rockszene im krisengebeutelten Hellas, ist zum ersten Mal in Deutschland zu sehen. Zudem begeistern Filme wie “The Favourite” und “1968” das Publikum.
  • Erstmals darf das Publikum auch einen Preis vergeben. Der Dokumentarfilm “Der Balkon” gewinnt den Zuschauerpreis 2019.

2020

  • Frühjahr 2020: Aus “Cinephil – Freunde des Griechischen Films” wird Cinephile München e.V. – Die Eintragung erfolgt beim Amtsgericht München.
  • 27. Juli 2020: Gemeinsam mit den Filmkunsttagen, der Filmstadt München und der Villa Flora residiert Cinephile München in einem Open-Air-Kino und zeigt den Film “Straight Story” aus dem Jahr 2006. Der Kultklassiker begeistert an einem lauen Sommerabend.
  • 7. Oktober 2020: Cinephile München e.V. verkündet die erste Online-Ausgabe der Griechischen Filmwoche über Facebook.
  • 26. Oktober 2020: Die Griechische Filmwoche München findet in ihrer 34. Ausgabe unter der Schirmherrschaft von Dr. Vassilios Gouloussis, Generalkonsul von Griechenland in München statt.
  • 27. Oktober 2020: Atlas Feinkost GmbH wird Hauptsponsor der ersten Online-Ausgabe der Griechischen Filmwoche München.
  • 12. November 2020: Die Griechische Filmwoche München fndet zum ersten Mal digital statt. Erstmals werden die Filme bundesweit gezeigt.